Rollskirennen 2018

Josua Strübel Sieger bei Rollski-Berglauf

Nichts anbrennen ließ Lokalmatador und Vorjahressieger Josua Strübel vom Skiclub Seebach bei dem 6. Seebacher-Rollskiberglauf. Mit einer Laufzeit von 26:25,8 Minuten und einem Vorsprung von 41,2 Sekunden lief er nach 7,5 km und 420 Höhenmeter über die Ziellinie am Bosenstein. Bei den Frauen war Ann-Cathrin Uhl vom Skiclub Mühlenbach mit 35:01.0 Minuten die Schnellste. Der Skiclub Seebach hat zwischenzeitlich in der Rollskiszene einen guten Namen, dass zeigte das Starterfeld mit rund 200 Läufern aus ganz Deutschland. Startberechtigt bei dem Berglauf waren die Klassen Jugend 16 bis Damen/Herren. Eingebunden in die Veranstaltung war ein Schülerwettkampf für die Klasse S12 bis S15 über 2,0 km mit Geschicklichkeitseinlagen. Auf Inliner ging die Bambiniklasse bis Schüler S15 auf die Strecke. Die Ergebnisse der Schüler S12 bis J16 auf Rollski fließen in die SV-Cup Wertung mit ein.

Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Heinz Winkler begrüßte bei der anschließenden Siegerehrung die Sportler und Betreuer in der vollbesetzten Mummelseehalle. Im Gedenken an den kurz zuvor verstorbenen Präsidenten des Skiverband Schwarzwald Stefan Wirbser wurde eine Schweigeminute eingelegt. Zahlreiche Pokale, Urkunden und Sachgeschenke galt es zu vergeben. Vorgenommen wurde die Siegerehrung von den Sportwarten nordisch Mathilde Bäuerle und Helmut Strübel. Die Pokale wurden von Sabine Rau, von der Malerwerkstätte Rau, Seebach übergeben, Diese Firma hat auch die Pokale gestiftet. Der SV Kirchzarten wurde mit einem Preis als Verein mit den meisten Teilnehmern ausgezeichnet. Die Teilnehmer von dem Skiclub Seebach erzielten im Schülerrennen folgende Ergebnisse: 2. Franka Huber (Bambini/w - 1,6 km); 4. Felix Huber (Bambini/m - 1,6 km); 5. Anton Fischer (U8m – 1,6 km); 1. Oskar Fischer (U10m 1,6 km); 1. Max Huber (U11m – 1,6 km); 4. Gabriele Vogel (U12-U15w); 3. Gero Haupt (U12-U15m). Berglauf: 5. Laurenz Marx (J18m); 1. Josua Strübel, 13. Stephan Strübel (beide H21); 5. Raphael Kiemann (H31); 1. Hermann Lambertz (H56).

(bf)

Zurück