Finale Peltonen-Cup

Adrian Feißt gewinnt Peltonen-Cup Wertung

Mit drei gewonnen Rennen und einer Maximalausbeute von 75 Punkten konnte sich der Seebach-Skilangläufer Adrian Feißt die Peltonen-Cup Wertung bei den Junioren sichern. Seinen Sieg perfekt machte er bei dem Rechbergpokal-Langlauf in Bernau, zugleich Finale dieser Schwarzwälder Langlaufserie. Aber auch weitere Teilnehmer des Skiclub Seebach waren erfolgreich. Sofia Feißt startete in der weiblichen Jugend 16: Platz 3 im Rennen und mit 55 Punkten Zweite in der Gesamtwertung. Stephan Strübel (Herren 21): Platz 3 im Rennen und auch Dritter in der Gesamtwertung.

Bei zwei weiteren Rennen starteten ebenfalls Langläufer des Skiclub Seebach. Gabrielle Vogel erzielte im Finale der VR-Talentiade im Skistadion am Kniebis bei den Schülerinnen U10 den 11. Platz. Bei dem Nachholtermin des Silvesterlaufes des WSV Mehrstetten, ausgetragen ebenfalls am Kniebis, konnte Cora Bäuerle die weibliche Schülerklasse S14 über 5 km gewinnen. Jonas Bäuerle belegt in der männlichen Jugend 18 (10 km) den 5. Platz.

(bf)

Finale VR-Talentiade

Marcel Huber Gesamtsieger der VR-Talentiade

Großartige Leistung von Marcel Huber: Bei dem Landesfinale der VR-Talentiade ging er als Gesamtsieger hervor und darf sich nun über einen Platz im VR-Talentiade-Team und der Teilnahme an den VR-Talentiade-Team-Tage freuen. Mit Max Huber und Marcel Huber hatten sich gleich zwei junge Rennläufer des Skiclub Seebach für das Baden-Württemberg-Finale der VR-Talentiade qualifiziert. Durchgeführt wurden diese Abschlussrennen für die Jahrgänge 2007 bis 2010, mit annähernd 100 Teilnehmern, am Skihang Seibelseckle. Die Qualifikation führte über Sichtungsrennen der VR-Talentiade in Oberjoch/Allgäu und Urach. Am Seibelseckle wurden zwei Rennen durchgeführt. Am Samstag ein Vielseitigkeitslauf mit Riesenslalomcharakter und Elementen wir Schanzen und Steilkurven. Zwei Durchgänge waren zu bewältigen, der beste Lauf wurde gewertet. Max Huber wurde hier Neunter im Jahrgang 2008, Marcel Huber errang Platz 2 im Jahrgang 2007 und war zugleich Zweiter aller Jahrgänge. Am Sonntag wurden ein spannender Parallelslalom ausgetragen, Max Huber wurde hier Siebter im Jahrgang 2008, Marcel Huber gewann diesen Wettbewerb.

(bf)

Skimarathon Engadin

Top-Ergebnis für Josua Strübel bei Engadiner-Skimarathon

Den Traum wohl von jedem ambitionierten Skilangläufer, der Teilnahme am Engadiner Skimarathon, konnte sich nun auch der Seebacher Josua Strübel erfüllen. Bei der 49. Auflage war er einer der 13.000 Starter und mit einem Top-Ergebnis konnte er den Lauf beenden. Nach den 42,5 km von Maloja nach S-Chanf blieb die Uhr bei 1.30:21 für ihn stehen, dies bedeutete Platz 52 bei annähernd 8.000 gewerteten Läufern in der Herrenklasse. Mit dieser Leistung war er zudem viertbester deutscher Teilnehmer. Der Sieger Dario Cologna, dreifacher Olympiasieger und Weltmeister, war nur zwei Minuten und 30 Sekunden schneller.

Der Rennverlauf war bereits am Anfang geprägt von einem hohen Tempo der vielen Weltcupläufer. Nach Kilometer 10 konnte sich Josua Strübel bei Platz 40 einreihen, fiel jedoch nach der ersten Verpflegungsstation einige Plätze zurück. Er war einer der wenigen Läufer in der Spitzengruppe, die auf öffentliche Verpflegungsstationen angewiesen war. So stand er am nächsten Berg im Stau und musste sich wieder hinten einreihen. Die Führenden machten weiter Tempo und das Feld wurde zerrissen. Josua Strübel war dadurch gezwungen auf den nächsten Kilometer Plätze gut zu machen. Nach der Hälfte der Distanz konnte er eine dritte Gruppe führen und auf die zweite Gruppe auflaufen. Nach dieser Aufholjagd reihte er sich hinten ein um sich zu erholen. Von diesem Zeitpunkt an war es nur noch ein Ausscheidungslaufen, immer mehr Läufer vielen aus der Gruppe heraus. Erst 3 Kilometer vor dem Ziel versuchte sich Josua Strübel für den Endspurt zu positionieren, was im dann auch gut gelang.

Am 25. März startet Josua Strübel heimatnah bei der Deutschen Meisterschaft am Notschrei. Damit kann er sich über eine lautstarke Unterstützung seiner Vereinskameraden vom Skiclub Seebach sicher sein.

(bf)

Ski Club Seebach e.V. stellt sich vor

Der Skiclub Seebach hat derzeit ca. 350 Mitglieder und unser Verein wird ausschließlich von engagierten Mitgliedern ehrenamtlich geführt. Seebach liegt am Fuße der Hornisgrinde im Nordschwarzwald. Der Skiclub Seebach e.V. ist der größte Verein des Ortes.

Der Kern des Vereins sind die beiden Rennmannschaften alpin und nordisch. Dafür ist der Verein auf gut ausgebildete und motivierte Trainer und Betreuer angewiesen. Gerade im nordischen Bereich ist in den letzten Jahren einiges geschehen. Vom Ausbau des Skistadions am Kniebis mit Beschneiungsanlage und Flutlicht, über den Ausbau der Sprungschanze am Ruhestein bis hin zum Bundesleistungszentrum. Hierfür sei dem SSV und den beteiligten Vereinen gedankt.

Aber auch im alpinen Bereich gibt es Fortschritte. Die Einstufung unseres Skihangs am Seibelseckle zum Trainingsstützpunkt des SVS ist ein positives Signal um unseren Verbandsläufern das Training vor der Türe anbieten zu können. Damit dieser Stützpunkt Bestand hat, ist der Bau einer Beschneiungsanlage erforderlich. Dies hat sich der Ski Club zusammen mit der Waldgenossenschaft Seebach zur Hauptaufgabe gemacht.

Der Ski Club möchte aber auch ein Verein sein, in dem sich alle wohl fühlen. Daher haben wir auch ein großes Breitensportangebot zu bieten, z.B. Nordic Walking, Kinderturnen, Frauen- und Männerturnen, Mountainbiken. In den Weihnachtsferien finden Kinder-Skikurse für Anfänger und Fortgeschrittene statt.

In der Wintersaison veranstaltet der Ski Club jährlich verschiedene Rennen, sowohl alpin als auch nordisch, unter anderem waren dies auch schon Baden-Württembergische-Meisterschaften für Schüler und Aktive. Aber auch Events wie der unvergessliche Funslalom mitten im Ort und der "King of Water" wurden von unserem Verein veranstaltet.

Da die verschiedenen Rennmannschaften sowie das Vereinsheim, eine große finanzielle Herausforderung darstellen ist der Verein auf viele Sponsoren und Partner angewiesen. Hierfür sei an dieser Stelle wiederholt allen Gönnern gedankt.

Weitere Einnahmequellen sind für den Verein das jährliche Fußballturnier und die Maibaumparty. Auch an verschiedenen Firmenfesten war man schon oft bei der Bewirtung tätig. Ein eigener sehr gut florierender Festzeltverleih stopft ebenfalls einige „Haushaltslöcher“.

Termin- & Eventkalender

< April 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Kommende Termine und Events: